Projektentwicklung & Projektmanagement

Sie haben eine Projektidee, die Sie gern in Ihrer Gemeinde, im Amtsgebiet, auf Kreis- oder Regionsebene umsetzen wollen, dann unterstützen wir Sie in gern mit unserer Erfahrung.

Ziele und Rahmenbedingungen im Blick verhelfen wir Ihrer Projektidee in enger Rücksprache mit Ihnen ins Leben. Zeitliche und fachliche ebenso wie finanzielle Vorgaben erfahren dabei stets eine besondere Berücksichtigung, denn nur so lassen sich Projektziele erfolgreich umsetzen und Projektmanagement als ganzheitliche Leistung verstehen.

Als ihr kompetenter Ansprechpartner in der Regionalentwicklung sind wir Ihr Spezialist für Projekte zur Förderung und Stärkung des ländlichen Raumes sowohl aus ökonomischer, demographischer als auch soziokultureller Perspektive. Mit vielen regionalen und lokalen Akteuren verbindet uns eine jahrelange sehr gute Zusammenarbeit.

 

Referenzen


Vom 26. April bis 13. Oktober 2013 findet in Hamburg-Wilhelmsburg auf einem Gelände von ca. 100 ha die Internationale Gartenschau 2013 statt. RegionNord betreut eine der fünf Kulturlandschaften der Metropolregion Hamburg: die Schleswig-Holsteiner Knicklandschaft. Unter dem Slogan „Komm in´ Knick“ präsentiert sich der Kreis Segeberg den Besuchern.

 

Auf einer eigens gestalteten Fläche und einem Infopavillon erfahren

die Besucher viel Wissenswertes über die Entstehung und die Besonderheiten der Knicklandschaft. Auf dem zentral innerhalb der Kulturlandschaften gelegenen Marktplatz der „Lebendigen Kulturlandschaften“ stellen sich Aussteller aus allen 5 Regionen wie z.B. Ausflugserlebnisse, Unternehmen, Kunsthandwerker Vereine und Verbände dar. Der Besucher erfährt hier viel Wissenswertes, so manch Überraschendes und kann dort auch das eine oder andere besondere Mitbringsel erwerben. In einem gemeinsamen Marktstand zusammen mit der Kulturlandschaft „Pinneberger Baumschulland“ unterbreiten wechselnde Akteure ein vielfältiges Angebot während der gesamten Gartenschauzeit bis zum 13.10. Ergänzt wird das Marktgeschehen durch weitere thematische Märkte, die von der Gartenschau selbst organisiert werden.

 

Ansprechpartner: Dirk Appel

 

weitere Informationen finden Sie hier...


„Alles unter einem Dach“ ist der Leitgedanke eines jeden MarktTreff-Projekts. Das MarktTreff-Konzept wurde von der Landesregierung Schleswig-Holstein gemeinsam mit Akteuren aus den Regionen, aus Wirtschaft, Verbänden und Gesellschaft entwickelt. Dabei sichern MarktTreffs nicht nur die Grundversorgung, im ländlichen Raum. Als wichtige Treffpunkte im Ort fördern sie die Dorfgemeinschaft und tragen gleichzeitig zur Schaffung oder Sicherung von Arbeitsplätzen bei. Wichtiger Eckpfeiler bei jeder Projektentwicklung ist die Bürgerbeteiligung. Ein erfolgreicher MarktTreff ist somit ebenso ein Zeichen für gelebte Dorfgemeinschaft und Bürgerengagement wie für eine aktive Gestaltung der Innenentwicklung. Vier MarktTreff-Projekte hat RegionNord von der Konzeptentwicklung, über die Machbarkeitsstudie bis zur Umsetzung betreut.

  • MarktTreff St. Margarethen, Eröffnung 2005
    • Amt Wilstermarsch, Kreis Steinburg
  • MarktTreff Beidenfleth, Eröffnung 2006
    • Amt Wilstermarsch, Kreis Steinburg
    • 2008 Integration GesundheitsTreff
  • MarktTreff Heidgraben, Eröffnung 2014
    • Amt Moorrege, Kreis Pinneberg
    • Neubau als Dorfmittelpunkt im Rahmen der Innenentwicklung
  • MarktTreff Morsum „Muasem Hüs“, Eröffnung 2014
    • Gemeinde Sylt, Kreis Nordfriesland
    • Integration der Tourist-Information
  • MarktTreff Sehestedt, in Umsetzung
    • Gemeinde Sehestedt, Amt Hüttener Berge
    • Ausblick auf den Nord-Ostsee-Kanal
  • MarktTreff Todenbüttel, in Umsetzung
    • Gemeinde Todenbüttel, Amt Mittelholstein
    • Sicherung der Nahversorgung

Ansprechpartner: Mathias Günther, Olaf Prüß

Aktuelle Informationen rund um das Thema MarktTreff finden Sie unter: www.markttreff-sh.de


Das Projekt „Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm“ ist landesweites Leuchtturmprojekt der AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland. Das Amt Eiderstedt als Projektträger hat 2011 RegionNord mit dem Projektmanagement beauftragt. Zuvor war es RegionNord durch erfolgreiche Konzepterstellung gelungen für das Projekt Fördermittelzusagen in Höhe von rund 750.000 € einzuwerben und 15 Kooperationspartner zu gewinnen.

Die Fördermittel sollen rund 70 privaten Eigentümern landschaftsprägender Gebäude im Gebiet der Ämter Nordsee-Treene, Kropp-Stapelholm und Eiderstedt, zu Gute kommen, wenn sie in den Erhalt ihrer Gebäude investieren. Bauherrenberatung und Begleitung der Antragsteller ist somit wesentlicher Bestandteil unserer Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit, da mit zahlreichen Veranstaltungen rund um das Thema Baukultur das Bewusstsein für den Wert der Gebäude als prägende Elemente einer einzigartigen Kulturlandschaft erhöht werden soll.

Darüber hinaus umfasst das Projektmanagement die regelmäßige Information der Projektbeteiligten über den Projektverlauf und Abstimmungsgespräche zur weiteren Koordinierung des Projekts mit den zahlreichen Akteuren.

Im Juni 2015 wurde das Projekt abgeschlossen. Die Abschlussdokumentation finden Sie hier...

Ansprechpartner: Mathias Günther, Silke Petruschat

Zeitraum: 2011-2013


Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat 17 periphere, ländliche Regionen für das Modellvorhaben LandZukunft benannt. Diese Regionen konnten sich mit ihrem Konzept für die Umsetzungsphase bewerben. Von Oktober 2011 bis Februar 2012 erfolgte bereits die intensive Strategiediskussion und -erarbeitung sowie die Planung und Ausrichtung einer Auftaktveranstaltung mit rund 80 Teilnehmern. Vier der 17 Modellregionen erhalten seit April 2012 die Chance, ihre Strategien umzusetzen. Dafür steht den Regionen für die Jahre 2012 bis 2014 ein Regionalbudget von 1,8 Mio. Euro zur Verfügung. Der Kreis Dithmarschen ist die einzige Modellregion aus Schleswig-Holstein. RegionNord hat sowohl die Strategie als auch erste Projekte entwickelt und begleitet die Umsetzung des Modellvorhabens bis Ende 2014.

Ansprechpartner: Olaf Prüß

Zeitraum: 2011-2014

Weitere Informationen finden Sie unter: www.landzukunft-dithmarschen.de


Seit 2010 betreuen wir gemeinsam mit dem Stadtmanagement Itzehoe und dem Innovationszentrum Itzehoe IZET (bis 2012) den Zusammenschluss von 15 Umlandgemeinden mit der Stadt Itzehoe – die Regionalmarke „region itzehoe“. Übergeordnetes Projektziel ist es die Standortstärken herauszustellen und zu vermarkten, wodurch Kommunen und Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte, Einwohner und Wirtschaftsbetriebe profitieren.

RegionNord bearbeitet schwerpunktmäßig aktuelle Themen der interkommunalen Abstimmung in den Bereichen Kita, Wohnkontingente oder infrastrukturelle Entwicklungen. Neben der thematischen Arbeit hat die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Abstimmungssitzungen mit den regionalen Akteuren einen großen Stellenwert.

Ansprechpartner: Olaf Prüß, Katharina Glockner

Zeitraum: seit 2010

Weitere Informationen finden Sie unter: www.region-itzehoe.de

template joomla 1.7

 

© 2017 RegionNord und Günther & Pollok. Alle Rechte vorbehalten.